Oase der Ruhe


aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell



Wir möchten euch mitteilen, dass wir derzeit keine Einzelbehandlungen durchführen können. Der Neubeginn ist für Anfang Februar in Kremmeldorf geplant.

Wir freuen uns schon sehr darauf.


 

Stand 31. August 2018

 

Hallo Ihr Lieben,
wie Ihr unten auf den Bildern sehen könnt, hat sich mit unserem Häuschen schon wieder einiges getan. Wir haben wunderbare Handwerker, die auch bei dieser tropischen Hitze ihr Bestes gegeben haben - besonders als das Carport aufgestellt wurde. Wir sind natürlich auch fleißig. Unsere Hände sind schon mit dem Pinsel verwachsen. Gestern haben wir den Sockel und die Oasendecke ein zweites Mal gestrichen.
Nächste Woche werden die Außenarbeiten (Befestigung der Auffahrt, Aufbau der Veranda, Anschluss Strom, Wasser und Kanal, Holzverschalung der Oase und Schottern der Oasenterasse) aufgenommen.
Außerdem  werden innen die Wände zum Streichen vorbereitet, so dass wir weitermalern und dann auch Boden legen können.
Bis Ende Oktober wollen wir umgezogen sein. Ihr bekommt Bescheid, wie es dann weitergeht.

Wir hoffen, Ihr hattet einen erholsamen, fröhlichen Sommer, der jetzt in einen goldenen Herbst übergehen darf.


Stand 09. Juli 2018

 

Hallo ihr Lieben,
immer wieder wurden wir in den letzten Wochen daran erinnert, achtsam mit uns und unserem Tun zu sein und im absolutem "Jetzt" zu leben. Vertrauen zu haben, in das, was entstehen will. Alles fügt sich auf wundersame Weise im Rhythmus der Natur. Die Wesen der Elemente unterstützen unsere und Eure Vorhaben in Allem, wenn wir einfach nur Vertrauen, dankbar sind und uns dem Fluss des Lebens öffnen.

Am Montag wurde die erste Wand auf das Fundament gesetzt und voller Freude manifestierte sich vor unseren Augen unser neues Heim und unsere Oase, so dass wir am Donnerstagabend mit unseren Zimmerleuten und Nachbarn das Richtfest feiern konnten. Ein wunderbares Ritual.
Nun beginnt der Innenausbau. Wer mal so zufällig bei uns in Kremmeldorf vorbeikommt, ist von ganzem Herzen willkommen.



Stand 06.Juni .2018

 

Hallo ihr Lieben,
wir freuen uns, dass ihr weiterhin unseren Newsletter bezieht und somit an allen "VERÄNDERUNGEN ZUM NEUEN" teilhaben wollt.

Unser Häusle- und Oasenbau macht Fortschritte:
Die Malerarbeiten an den Brettern und Balken für Fassade, Decken und Dach gehen dieses Wochenende dem Ende zu und wir können sagen, jedes Brett und jeden Balken unseres Hauses in der Hand gehalten und liebevoll mehrmals  "gestreichelt" zu haben. Wir haben ausgerechnet, dass wir über 1000 qm (das sind ungefähr acht 50-m Schwimmbecken oder zwei Fußballfelder) gestrichen haben.
Unsere Innenwände sind fertig und die Außenwände bekommen gerade ihr sonnengelbes "Kleid".
Der Erdaushub für den Keller ist beendet und diese Woche wird unsere Oase aus der Mutter Erde wachsen.

 


 

Stand 01. Mai 2018

 

Hallo ihr Lieben,
wir melden uns schon wieder, da wir Wunderbares erleben durften und wir dies mit Euch unbedingt teilen möchten.

Als wir unseren Altar vom Ritual auf unserem Grundstück abgebaut haben und ihn unter einem alten Apfelbaum (unser Wunschbaum) wieder aufbauen durften, ist ein Stein in unseren Händen aufgebrochen. Die Naturwesen des Ortes haben uns ein wunderbares Geschenk übergeben. Dieses Ereignis hat uns sehr tief im Herzen berührt und mit Freude gefüllt.

Wir sind alle eins, wir sind alle miteinander verbunden, Mitakyue Oyasin - Danke

 


Stand 07. April 2018

 

Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für die herzlichen und liebevollen Worte, Geschenke und Zuschriften zu unserem Ausklang. Das hat uns sehr gut getan.

Unser neues Projekt steht in den Startlöchern. Links könnt ihr schon mal einen Blick auf unser Grundstück werfen, auf dem unser Holzhäuschen mit der"Oase" entstehen darf.

Letzten Donnerstag hielten wir auf dem Grundstück das erste Ritual ab, in dem uns die Vorbesitzer, Gundi und Manni, welche auch Ahnen des Grundstücks sind, feierlich die Erde übergaben. Das war ein besonderes und berührendes Erlebnis für uns. In dieses Ritual waren auch die Reinigung, die Verbindung mit den Naturwesen des Ortes und die Segnung mit eingebunden.

Es fühlt sich alles sehr gut, getragen und geführt an und wir freuen uns, wenn wir nächste Woche unser Fundament in Mutter Erde pflanzen dürfen.

uch unbedingt teilen möchten.